Schweiermetallvergeftung

Bericht vun enger Patientin mat Schweiermetallvergeftung:

Am Juli 2016, nodeems zu Lëtzebuerg eng Partie Dokterenschonn 2 Joer laang ouni Erfolleg no der Ursaach vu mengen ëmmer méi gravéierenden gesondheetlechen Problemer gesichthaten, gouf an Däitschland an enger Naturheilpraxis bei mir eng Schwéiermetallvergëftung duerch den Amalgam an den Zänndiagnostizéiert. Ech krut hei zu Lëtzebuerg den Amalgam no an no erausgeholl an ech hunn iwwer bal 1 1/2 Joer eng Schwéiermetallausleedung gemaach, déi Enn d’lescht Joererfollegräich ofgeschloss gouf. „Schweiermetallvergeftung“ weiterlesen

Analyse der Wahlprogramme der Parteien bezogen auf Umwelt und Gesundheit, sowie auf Baubiologie aus Sicht von AKUT

Auch nach 25 Jahren Aufklärungsarbeit durch AKUT bleiben in den Bereichen Umweltmedizin und Baubiologie zahlreiche Baustellen offen:

  • Zahnmetalle, insbesondere aber nicht nur Quecksilber
  • Gesundes Wohnen durch baubiologisches Bauen
  • Reglementierung von Schadstoffen (krebserregend, fortpflanzungsgefährdend, hormonartig, neurotoxisch, allergisierend,…) in Innenräumen und im Außenbereich
  • Elektrosmog
  • Umweltmedizin (Aus- und Weiterbildung, Finanzierung bei Diagnostik und Therapie)

Aus diesem Grund hat Akut im Juli einige Fragen formuliert und an die verschiedenen Parteien geschickt im Hinblick auf die Wahlen beziehungsweise die jeweiligen Wahlprogramme.  Bis zum 1 Oktober (Stichdatum war der 20. September) gingen Antwortschreiben ein von „Analyse der Wahlprogramme der Parteien bezogen auf Umwelt und Gesundheit, sowie auf Baubiologie aus Sicht von AKUT“ weiterlesen

Ernüchternde Bilanz der Politik im Bereich Umwelt & Gesundheit

In der zu Ende gehenden Legislaturperiode hat AKUTwiederholt bei den zuständigen Ministern (u. a. Gesundheit, Umwelt, Nachhaltigkeit) vorgesprochen, um Verbesserungen im Bereich der gesundheitlichen Umweltbelastungen vorzuschlagen oder einzufordern.  Zeit Bilanz zu ziehen in Bezug auf die Arbeit der scheidenden Regierung sowie der Opposition im Bereich Umwelt & Gesundheit. „Ernüchternde Bilanz der Politik im Bereich Umwelt & Gesundheit“ weiterlesen

Gesundheitssystem Luxemburg

„Luxemburg hat das beste Gesundheitssystem der Welt“, aber nicht im Bereich von Umweltmedizin.

Dass Luxemburg das beste Gesundheitssystem der Welt hat, stimmt allenfalls auf eine klassische Präventionspolitik bezogen; nicht rauchen, viel bewegen, gesund essen. Auf Umwelt und Gesundheit bezieht sich diese Aussage mitnichten. „Gesundheitssystem Luxemburg“ weiterlesen

Auszeichnung für gesundes Passivhaus in Bürmeringen

Anlässlich der Preisverteilung von „construction21“ Luxemburg wurde in der Kategorie „Gesundheit und Wohlbefinden“ der „Green Solution Awards“ das vom Baubiologen Ralph Baden begleitete Passivhaus des Architekten Tom Beiler in Bürmeringen von der Expertenjury als Sieger ausgezeichnet.  Somit ist das Projekt automatisch für die Endausscheidung der europäischen „construction21“ im Rahmen der COP24 im Dezember in Polen qualifiziert.

Die Auszeichnung in der Kategorie „Gesundheit und Wohlbefinden“ zeigt den zunehmenden Stellenwert der Thematik der Innenraumluftqualität, die wenn auch reichlich spät ihren Einzug in den Passivbau erfährt.

Zu bemerken ist, dass AKUT den Bau dieses Passivhauses mit einem professionellen Filmteam verfolgt hat und der entsprechende Dokumentarfilm (mehrsprachig) in der Endphase ist und demnächst fertiggestellt werden wird.  Auch ist ein Buch sowohl in deutscher als auch in französischer Ausführung in Planung beziehungsweise in Ausarbeitung.

https://www.construction21.org/luxembourg/articles/lu/gagnants-luxembourgeois.html

Verbot von Halogenleuchten

Seit dem 1. September sind Halogenleuchten europaweit verboten. Nach der klassichen Glühlampe vor einigen Jahren hat es nun also die Halogenleuchten erwischt.
Hintergrund ist, zumindest offiziell, dass man Energiesparen möchte und Halogenleuchten mehr Strom verbrauchen als Energiesparlampen oder LED-Leuchten. Dies „leuchtet“ soweit auch ein. Vom gesundheitlichen Standpunkt her geht das neue Licht jedoch relativ schnell „aus“.  „Verbot von Halogenleuchten“ weiterlesen

Neue Studien zu krebserregender Wirkung von Mobilfunk

Im Frühjahr 2018 wurden zwei neue Studien bezüglich Mobilfunk durch die internationale wissenschaftliche Presse* publiziert. Dabei handelt es sich einerseits um die ungeduldig erwartete amerikanische NTP-Studie (National Toxicology Programm) der US-amerikanischen Gesundheitsbehörden, sowie um die sogenannte Falcioni-Studie des italienischen Ramazzini Instituts, einer gemeinnützigen Organisation die sich für wissenschaftliche Forschung (Cesare Maltoni Cancer Research Centre), frühzeitige Diagnose sowie Information und Sensibilisierung einsetzt. „Neue Studien zu krebserregender Wirkung von Mobilfunk“ weiterlesen